Regio-Protect 21

Regionalisierte protektive Fahranfängervorbereitung

2 Jugendliche in einem PKW © Schultz

Junge Fahrer und Fahrerinnen sind trotz aller positiven Entwicklung der Unfallzahlen eine Zielgruppe, der unsere besondere Aufmerksamkeit gilt. Zwar sind die Unfallzahlen weiterhin rückläufig, jedoch verursachte 2014 immer noch ca. alle 90 Minuten ein Fahranfänger einen Unfall und ca. alle 30 Tage verursacht ein junger Fahrer oder eine junge Fahrerin einen Unfall mit Todesfolge.

Das Projekt „Regio-Protect 21" zielt auf eine Optimierung der Fahranfängervorbereitung. Es hilft Ausbildungs- und Prüfungselemente zu verbessern und verzahnt diese in neuartiger Weise, um die Gefahrenvermeidung und die Gefahrenabwehr der Fahranfänger zu stärken. Dadurch sollen die Anzahl und die Schwere der Fahranfängerunfälle in Zukunft weiter reduziert werden. 

Anhand folgender 7 Handlungsansätze lässt sich das Projekts charakterisieren:

  • Identifizierung der „Fahranfängerspezifischen Gefahrenstrecken" (FG) auf wissenschaftlicher Basis anhand der Unfallstatistik
  • Veröffentlichung der FG im Internet
  • Pädagogische Bearbeitung der FG im Theorieunterricht der Fahrschulen
    Die Ausbildungsinhalte von „Regio-Protect 21" fügen sich in den bestehenden Rahmenplan der Fahrschüler-Ausbildungsordnung bzw. in die Gefahrenlehre ein. Vor allem die Themen „Risikofaktor Mensch" und „Verkehrsverhalten bei Fahrmanövern, Verkehrsbeobachtung" können vertieft werden.
  • Praktische Fahrausbildung auf den FG durch die Fahrlehrer
  • Berücksichtigung der FG bei der Praktischen Fahrerlaubnisprüfung
    Der Fahrerlaubnisprüfer kann bei der Auswahl der Prüfungsstrecken und bei der Auswertung der Prüfung gezielt auf wünschenswertes Fahrverhalten und Gefahrenvermeidung eingehen.
  • Befassung der Unfallkommissionen mit den FG.
    Die Unfallkommissionen können Streckenverbesserungen mit spezieller Berücksichtigung der Fahranfänger diskutieren.
  • Fortbildung der Fahrlehrer zur Thematisierung von FG in der Fahrschulausbildung Grafik Landkarte Brandenburg unterteilt nach LandkreisenNeues Fenster: Bild vergrößern © MIL
Letzte Aktualisierung: 06.12.2016