Jagdbericht 2012 / 2013 erschienen

Foto Deckblatt Jagdbericht 2012/13 © MIL
Fragen zur Jagd und zur Bewirtschaftung von Wildtierbeständen werden oft intensiv und emotional diskutiert. Wichtige Voraussetzungen für eine sachliche Auseinandersetzung der verschiedenen Interessensgruppen sind kontinuierlich erhobene Daten, die nachvollziehbar Entwicklungen abbilden und als Grundlage für jagdpolitische Entscheidungen dienen können. weiter

Die Blattzeit - verstärkter Wildwechsel !

Rehwild mit Verkehrsschild Wildwechsel © H. Fladenhofer / MIL
Die Rehe – unsere kleinste und häufigste heimische Hirschart – feiern Hochzeit. Während der Paarungszeit – von Mitte Juli bis Mitte August – verändert sich das Verhalten des Wildes. In dieser Zeit ist das Wild deutlich aktiver; dies gilt insbesondere für das männliche Wild. Darauf sollten sich die Verkehrsteilnehmer, vor allem die Autofahrer einstellen. weiter

Neue Bezeichnung der Waldbrandgefahr

Zukünftig Waldbrandgefahrenstufen 1 bis 5

Waldbrandgefahrenstufen © MIL
Mit Beginn der Waldbrandsaison 2014 änderte sich in Brandenburg die Bezeichnung für die Darstellung der Waldbrandgefahr. Aus den bisher bekannten Waldbrandwarnstufen I bis IV werden jetzt die Waldbrandgefahrenstufen 1 bis 5. Bisher erfolgte die Darstellung der Waldbrandgefahr in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich. weiter

Gefahren der Afrikanischen Schweinepest ernst nehmen

Maßnahmen zur Verhinderung der Einschleppung nach Deutschland

Bache © MIL
Die Afrikanische Schweinepest als eine hochansteckende Viruserkrankung bedroht neben den Hausschweinen auch die Wildschweinbestände. Angesichts der aktuellen Tierseuchenlage und der bisherigen Entwicklung ist es von großer Bedeutung, vorsorglich und vorbeugend Maßnahmen zur Verhinderung der Einschleppung nach Deutschland zu ergreifen. weiter

Positiver Trend bei der Entwicklung von FBG

Gemeinsam verwalten und bewirtschaften

im NSG Kunstertal © MIL
Forstbetriebsgemeinschaften (FBG) sind privatrechtliche Zusammenschlüsse von Grundbesitzern, die den Zweck verfolgen, die Bewirtschaftung der Waldflächen zu verbessern und Nachteile von geringer Flächengröße, Besitzzersplitterung, Gemengelage oder anderer Strukturmängel zu überwinden. weiter

Waldzustandsbericht 2013 veröffentlicht

Waldzustand 2013 in Brandenburg weiterhin gut

Waldzustandsbericht 2013 Deckblatt © MIL
Die Witterungsbedingungen der letzten Jahre haben dafür gesorgt, dass der Waldzustand trotz großer Probleme mit Schadinsekten weiterhin gut ist. Während sich bei der Kiefer aufgrund der Massenvermehrungen von Schadinsekten eine leichte Verschlechterung abzeichnete, hat die Eiche von der feuchten Frühjahrswitterung profitiert. Auch bei der Buche ist eine positive Entwicklung erkennbar. weiter

Landeswaldbericht 2010 - 2012 veröffentlicht

Lage und Entwicklung der Forstwirtschaft in Brandenburg

Deckblatt Landeswaldbericht 2010-2012 © MIL
Im Berichtszeitraum haben die Waldbesitzer und die Beschäftigten der Forstwirtschaft wieder vielfältige Leistungen für den Wald und die Gesellschaft erbracht. Dazu gehörte neben der Bewirtschaftung des Waldes vor allem die Befriedigung der zunehmenden Bedürfnisse an den Wald allgemein. Saubere Luft, Rückzugsraum für bedrohte Arten, Erholungsraum für tausende Menschen, Rohstoffquelle und Energielieferant. weiter

Verwandte Internetseiten


Kontakt

Referat 34 - Wald und Forstwirtschaft
Martina Böhme
E-Mail an Martina Böhme
Tel.: 0331-866-8945
Fax: 0331-27548-8945


Referat 35 - Oberste Jagd- und Fischereibehörde
Volker Seweron
E-Mail an Volker Seweron 
Tel.: 0331-866-8855
Fax: 0331-27548-8855