Baukultur im suburbanen Raum

Standortkonferenz in Wildau setzt Diskussionsprozess fort

Luftbildaufnahme Flughafenumfeld © Müller

Die Gemeinde Wildau, Fachhochschulstandort mit reicher Industrietradition, liegt im Umfeld des künftigen Großflughafens Willy Brandt -einem besonders dynamischen Entwicklungsraum im Land Brandenburg. Chancen und Risiken, die sich daraus für die künftige Gemeindeentwicklung ergeben, wurden am 28. Juni 2011 erörtert.

Im Gespräch zwischen Hochschulvertretern, Gewerbetreibenden, Wohnungswirtschaft und Kommunalvertretern wurde deutlich, dass es nur mit einer breit ansetzenden, vorausschauenden Strategie möglich sein wird, die Lagegunst und Attraktivität der Gemeinde für die zukünftige Entwicklung zu nutzen.

Teilnehmer der Standortkonferenz in WildauStandortkonferenz in Wildau © MIL Für das MIL plädierte Herr Schweinberger als Leiter der Abteilung Stadtentwicklung und Wohnungswesen dafür, einen moderierten Diskussionsprozess zur Gemeindeentwicklung zu starten, um daraus konkrete Schritte für Städtebau und Infrastrukturausbau ableiten zu können. Das MIL sieht sich als Partner und Unterstützer in einem solchen Prozess, mit dem das seit 2007 vorhandene „Integrierte Stadtentwicklungskonzept Wildau“ fortgeschrieben werden würde.

Die Landespolitik hat diesem Raum immer schon hohe Aufmerksamkeit gewidmet, insbesondere mit dem Aus- und Neubau von Schienen, Straßen und Wasserwegen und der Förderung der Stadtkernentwicklung in dieser Region. Seit vielen Jahren ist das Brandenburger Bauministerium in den mittlerweile kommunal organisierten Dialogprozess zum Flughafenumfeld eingebunden. Informationen und Ergebnisse dieses Prozesses finden Sie u. a. in den Dokumentationen und Fachvorträgen der vorangegangenen Veranstaltungen, die Ihnen in der rechts stehenden Textbox: Anlagen als PDF zur Verfügung stehen.

Weiterführende Beiträge:

  • Kommunaler Gesprächskreis in Falkensee gestartet

    Teilnehmer der Veranstaltung © MIL

    "Gestaltung von Erschließungsstraßen" lautete das Einstiegsthema in einen interkommunalen Dialog, der auch künftig Fragen der Baukultur, städtebaulichen Gestaltung, Ortskernentwicklung sowie Planungsverfahren in den berlinnahen Gemeinden erörtern und beantworten soll.

Letzte Aktualisierung: 11.03.2016