Herzlich Willkommen beim Thema Bürgerbeteiligung!

Infrastrukturausbau sowie Stadt- und Landesentwicklung gehen heute nur zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern. Aber Bürgerbeteiligung fängt nicht erst beim Planungsverfahren an. 

Ministerin Schneider bei den Stadtentdeckern in Jüterbog

© MIL

Bürgerbeteiligung beginnt schon da, wo sich Bürgerinnen und Bürger an der politischen Willensbildung beteiligen:

  • Sie wählen die Gemeindevertretung, die Stadtverordnetenversammlung und die Abgeordneten ihres Vertrauens.
  • Sie bringen sich über Vereine, Initiativen und Beiräte in die örtliche Politik ein, als Interessenvertreter, als Fachkundige und auch als Unterstützer.

Nur zu einem kleinen Teil geht es beim Querschnittsthema Bürgerbeteiligung um große Infrastrukturvorhaben. Auch bei der Stadtentwicklung und in der Landesplanung spielt Bürgerbeteiligung eine Rolle - mit ganz unterschiedlichen Ausprägungen.

Die Bürgerinnen und Bürger sind hier manchmal Kritisierende, oft aber auch Partner und Unterstützer für Verwaltung und Politik. Dazu müssen die Beteiligten zum richtigen Zeitpunkt miteinander reden, müssen ihre Rechte kennen, zum Interessenausgleich bereit sein und sich an Spielregeln halten.

Wir hoffen, dass diese Seiten dafür hilfreich und nützlich sind.

 

Kontakt

Referat 22 Bautechnik, Energie, Bau- und Stadtkultur
E-Mail


Termine

22.-24.09.17

Forum für Bürgerbeteiligung und Demokratie zum Thema „Kommunen als Impulsgeber der Demokratie in schwierigen Zeiten. Wie können wir gemeinsam zukunftsfähige Lösungen finden?“ in Loccum; weitere Infos zur Tagung


Aktuelles

Grafik: Stilisierte Umrisse einer Personengruppe © Andrea-Kusajda_pixelio.de
Das 3x3 einer guten Öffentlichkeitsbeteiligung bei Großprojekten
"Integration heißt Teilhabe"

Praxisbeispiele

Zahlreiche Praxisbeispiele zum Thema Bürgerbeteiligung finden Sie hier...