Sonstige Fachthemen

bunte Bausteine © MIL

Baukultur bedeutet mehr als schöne und -am besten- alte Bauten. Beim Umgang mit der gebauten Umwelt und ihrer Weiterentwicklung
geht es oft um Instrumente, Strategien und Verfahren, die für jede Aufgabenstellung anders aussehen können. Weil die Vielfalt der Möglichkeiten so groß ist, ist der Dialog zwischen den Praktikern der verschiedenen Ebenen und
Aufgabenfeldern, die Einbeziehung von wissenschaftlichen Untersuchungen so wichtig.

Das heißt oft auch, sektorale Fragen einzubeziehen:  beispielsweise sind Naturschutz, Verkehrsplanung und alle anderen Bereiche der Infrastruktur für die Entwicklung der gebauten Umwelt wichtig.

Das MIL führt diesen Dialog, es orientiert sich bei der Suche nach guten Lösungswegen möglichst weitgehend an den Interessen der lokalen Praxis.

Weiterführende Beiträge:

  • „Baukultur und Innenstadt – Gestaltung öffentlicher Räume“

    Neuruppiner Schulplatz © MIL

    Am 28. September 2016 organisiert das MIL die Fachtagung „Baukultur und Innenstadt – Gestaltung öffentlicher Räume“ in Potsdam.

  • Baukultur-Treffen der ostdeutschen Länder

    in Brandenburg an der Havel

    Teilnehmer am Stadtrundgang Brandenburg © MIL

    Erneut trafen sich Vertreter der Landesministerien, der Architekten- und Ingenieurkammern der ostdeutschen Bundesländer zur Baukultur-Runde. Dieses Mal in Brandenburg an der Havel. Dabei ging es vor allem um die Frage nach dem Erhalt der baulichen Qualität unserer Städte und Gemeinden.

  • Konvent der Baukultur 2014 in Potsdam

    Abbildung des Baukulturberichtes 2014/2015 © Bundesstiftung Baukultur

    „Gebaute Lebensräume der Zukunft – Fokus Stadt“ lautet das Thema des Konvents der Baukultur, zu dem die Bundesstiftung Baukultur am 16. und 17. November 2014 einlädt. Bauministerin Kathrin Schneider wird den Konvent, auf dem sich Planer und Bauschaffende aus ganz Deutschland in Potsdam zur Standortbestimmung im Themenfeld der Baukultur austauschen, eröffnen.

  • Freiraum und Naturschutz in der Stadtentwicklung

    Umwelt- und Infrastrukturministerium stellen gemeinsamen Leitfaden vor

    Militärische Brachfläche in der Döberitzer Heide Militärbrache © Hans-Joachim Stricker

    MLUL und MIL haben gemeinsam einen Leitfaden zum Thema „Freiraum und Naturschutz in der Stadtentwicklung“ erarbeitet. Dieser ist das Ergebnis eines seit 2010 laufenden Projekts zur besseren Verzahnung von Stadtentwicklung und Stadtumbau mit der städtischen Freiraumentwicklung und dem Naturschutz.

  • Öffentlicher Stadtraum, Baukultur und Verkehr

    Fachtagung brachte Impulse für kommunale Praxis

    Luckau, abgesperrte Straße - Straßenbaustelle Luckau © Kati Köllner

    Der Umbau und die Gestaltung von Stadtstraßen standen im Mittelpunkt einer MIL-Fachtagung, die die Fachabteilungen Stadtentwicklung und Verkehr am 23. September 2013 gemeinsam durchgeführt haben. Anhand von Praxisbeispielen aus dem Land Brandenburg wurde diskutiert, wie die alten und neuen Herausforderungen: Zentrenstärkung, Barrierefreiheit, Nachhaltigkeit, Klimawandel, Durchgangsverkehr und baukulturelle Qualität sinnvoll bewältigt werden können.

  • "Baukultur und Bahn: Bahnhofsbauten in der Stadt"

    Dokumentation zur Fachtagung jetzt als Download verfügbar

    Bahnhof Lübben von der Gleisseite Bahnhof Lübben © MIL

    Die Reaktivierung von Bahnhofsgebäuden für neue Nutzungen hat im Land Brandenburg an Dynamik gewonnen, dies konnte den Teilnehmerinnen und Teillnehmern der MIL-Fachtagung "Baukultur und Bahn" an Praxisbeispielen eindrucksvoll aufgezeigt werden. Welche Wege dabei gegangen und welche Anregungen gegeben wurden, können Sie der bereitgestellten Dokumentation sowie den Vorträgen entnehmen.