Landesweite Veranstaltung am 21.11.2012

Brandenburger Mittelbereiche haben sich bewährt

Im Mittelpunkt der Veranstaltung "Interkommunale Kooperation von Stadt und Land - Brandenburger Mittelbereiche haben sich bewährt" am 21. November 2012 in der brandenburgischen Staatskanzlei stand die Zusammenarbeit von Städten und Gemeinden im Bereich der Daseinsvorsorge, insbesondere von Mittelzentren und Ihren Umlandgemeinden.  

 

  • Minister Jörg VogelsängerMinister Jörg Vogelsänger
    © MIL, Hans-Martin Klütz
    Eröffnung der Veranstaltung
    Rede [PDF 766 KB]
    Präsentation [PDF 1 MB]]

    Jörg Vogelsänger, Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft

 

  • Jörg Schröder, Bürgermeister des Mittelzentrum SeelowJörg Schröder
    © MIL, Hans-Martin Klütz
    Die Oderlandregion im Modellvorhaben der Raumordnung "Aktionsprogramm regionale Daseinsvorsorge"
    Präsentation [PDF 1,9 MB]

    Jörg Schröder, Bürgermeister des Mittelzentrums Seelow

 

  • Jürgen Henze, Bürgermeister des Mittelzentrums Neuenhagen bei BerlinJürgen Henze
    © MIL, Hans-Martin Klütz
    Standortbestimmung einer interkommunalen Kooperation im Berliner Umland
    Präsentation [PDF 180 KB]

    Jürgen Henze, Bürgermeister des Mittelzentrums Neuenhagen bei Berlin

 

  • Dr. Harald Hoppe, MIL, Referatsleiter Ländliche Entwicklung, Oberste FlurbereinigungsbehördeDr. Harald Hoppe
    © MIL, Hans-Martin Klütz
    Stärkung der Daseinsvorsorge durch die ländliche Entwicklung
    Präsentation [PDF 970 KB]

    Dr. Harald Hoppe, MIL, Referatsleiter Ländliche Entwicklung, Oberste Flurbereinigungsbehörde

 

  • Eveline Vogel, Vorsitzende der LAG "Fläming-Havel"Eveline Vogel
    © MIL, Hans-Martin Klütz
    Kooperationsprozesse in der ländlichen Entwicklung
    Präsentation [PDF 1,7 MB]

    Eveline Vogel, Vorsitzender der LAG "Fläming-Havel"

 

  • Jürgen Schweinberger, MIL, Abteilungsleiter Stadtentwicklung und WohnungswesenJürgen Schweinberger
    © MIL, Hans-Martin Klütz
    Der Multifondsansatz und interkommunale Kooperation - Überlegungen zur EU-Förderperiode ab 2014
    Präsenation [PDF 520 KB]

    Dr. Silvia Rabold, MIL, Leiterin der ELER-Verwaltungsbehörde

 

  • Sylke Hildebrandt, Vertretung des Bürgermeisters des Mittelzentrums PritzwalkSylke Hildebrandt
    © MIL, Hans-Martin Klütz
    Neue Ansätze in der Städtebauförderung - Förderung interkommunaler Kooperationen durcdh das Städtebauförderungsprogramm "Kleinere Städte und Gemeinden"
    Präsentation [PDF 364 KB]

    Jürgen Schweinberger, MIL, Abteilungsleiter Stadtentwicklung und Wohnungswesen

 

  • Jörg Gampe, Bürgermeister des Mittelzentrums FinsterwaldeJörg Gampe
    © MIL, Hans-Martin Klütz
    Städtebauförderung im Mittelbereich Pritzwalk
    Präsentation [PDF 908 KB]

    Wolfgang Brockmann, Bürgermeister des Mittelzentrums Pritzwalk
    Der Vortrag wurde von Sylke Hildebrandt in Vertretung gehalten.

 

  • Egbert Neumann, MIL, Abteilungsleiter VerkehrEgbert Neumann
    © MIL, Hans-Martin Klütz
    Städtebauförderung in der Sängerstadtregion
    Präsentation [PDF 2,1 MB]

    Jörg Gampe, Bürgermeister des Mittelzentrums Finsterwalde

 

  • Nora Görke, Bürgermeisterin des Mittelzentrums KyritzNora Görke
    © MIL, Hans-Martin Klütz
    Neue Kooperationsformen in der Verkehrspolitik
    Präsentation [PDF 171 KB]

    Egbert Neumann, MIL, Abteilungsleiter Verkehr

 

  • Petra-Juliane Wagner, Verkehrsverbund Berlin-BrandenburgPetra-Juliane Wagner
    © MIL, Hans-Martin Klütz
    JugendMobil - Jugendliche als handelnde Akteure in der Mibilitätsplanung in der Kleeblattregion
    Rede [PDF 84 KB]

    Nora Görke, Bürgermeisterin des Mittelzentrums Kyritz

 

  • Anja Sylvester, Interlink GmbHAnja Sylvester
    © MIL, Hans-Martin Klütz
    Demografie und Mobilität - der Bürgerladen in Wittbrietzen
    Präsentation [PDF 1,7 MB]

    Petra-Juliane Wagner, Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg

 

  • Constantin Pitzen, Fahrplangesellschaft B&B mbHConstantin Pitzen
    © MIL, Hans-Martin Klütz
    KombiBus - Kombinierter Personen- und Güterverkehr als Ansatz zur besseren Nutzung von Transportkapazitäten im ländlichen Raum
    Präsentation [PDF 4,5 MB]

    Anja Sylvester, Interlink GmbH
    Constantin Pitzen, Fahrplangesellschaft B&B mbH



    [[bild:15:rechts]]