Brandenburger Mietfibel 2016 jetzt erhältlich

Titelbild Mietfibel 2016 © MIL

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung hat die beliebte Mietfibel umfangreich überarbeitet. Die Neuauflage des Ratgebers informiert über die Rechte und Pflichten von Mietern und Vermietern, enthält Tipps für Wohnungssuchende und beantwortet Fragen zum Wohngeld oder zur Beantragung eines Wohnberechtigungsscheins.

Die Mietfibel berücksichtigt die seit Jahresbeginn 2016 geltenden deutlichen Leistungsverbesserungen beim Wohngeld und enthält Beispielrechnungen. Im Mietrechtsteil wird die zum 1. Januar 2016 eingeführte Mietpreisbremse erläutert. Mit einer Begrenzung der Mieterhöhung bei der Wiedervermietung von Wohnungen soll sie dafür sorgen, dass in angespannten Wohnlagen die Mieten nur noch maßvoll steigen.

Die Mietfibel informiert auch über eine neue Einkommensgrenze für die Vergabe von Wohnberechtigungsscheinen. Für ab dem 1. Januar 2016 geförderte Mietwohnungen können Wohnberechtigungsscheine auch bei einer bis zu 40%igen Überschreitung der Einkommensgrenze des Wohnraumförderungsgesetzes erteilt werden.

Wem die Mietfibel als Nachschlagewerk nicht alle Fragen beantworten kann, der findet Unterstützung bei den dort im Anhang aufgeführten Ansprechpartnern.

Der kostenfreie Ratgeber ist bei den Verwaltungen der Landkreise, kreisfreien Städte und Ämter sowie u.a. beim Deutschen Mieterbund Land Brandenburg e.V., den örtlichen Mietervereinen und der Verbraucherzentrale Brandenburg e.V. erhältlich. Den Link zum Download finden Sie rechts unter "Anlage".

Das Heft kann auch beim Ministerium bestellt oder abgeholt werden:

Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung
des Landes Brandenburg
Referat Presse, Öffentlichkeitsarbeit
Henning-von-Tresckow-Straße 2-8
14467 Potsdam