Denkmal des Monats Mai

Logengebäude nach der Sanierung © ASB OV Luckau/Dahme e.V.

Im Vergleich zu anderen Städten Deutschlands, fasste das Freimaurertum in Dahme relativ spät Fuß. 1884 wurde ein eigens zweigeschossiges Logengebäude im heutigen Nordhag errichtet. In unmittelbarer Nachbarschaft entstand zur gleichen Zeit das Viktoria-Stift, ein Alterssitz für Witwen und Töchter von Freimaurern.

Von 1945 bis 1996 diente das Haus als Kindergarten. Danach stand das historisch bedeutsame Gebäude leer und verfiel zusehends, bis es 2008 vom Arbeitersamariterbund (ASB) erworben wurde. In den Jahren 2011 bis 2013 erfolgte die umfangreiche Sanierung. 

Der ASB bietet hier heute Dienstleistungen im sozialen und sozialpädagogischen Bereich (u.a. Fahrdienst, mobiler sozialer Hilfsdienst, Frühförderung, ambulante Hilfe zur Erziehung) an. Ebenfalls ist das Familienzentrum für die Region unter pädagogischer Anleitung des ASB OV Luckau/Dahme e.V., offen für alle Generationen, untergebracht. Die Träger-eigene Ergotherapiepraxis hat in der Loge ihren Standort gefunden und ist für die entsprechenden Patienten zentral zu erreichen. Für Veranstaltungen bietet sich der rekonstruierte Saal geradezu an, wodurch das kulturelle Leben der Stadt bereichert wird.

Die Gesamtkosten für die Sanierung der Loge betrugen 664.437,42 €. Rund 540 T€ Städtebaufördermittel steuerten Bund/Land/Kommune zur Kostendeckung bei.

Mit der Aktion Denkmal des Monats verschafft die Arbeitsgemeinschaft "Städte mit historischen Stadtkernen" dem architektonischen Erbe in Brandenburg mehr Aufmerksamkeit. Die AG hat seit ihrer Gründung 1992 dazu beigetragen, das Bild ihrer Mitgliedstädte positiv zu verändern und die Innenstädte neu zu beleben. Wertvolle Bausubstanz konnte so erhalten werden.

Letzte Aktualisierung: 11.01.2016