02.02.2016Tag der Städtebauförderung geht in die zweite Runde

Kommunen können sich ab sofort mit Projekten anmelden

Zum zweiten Mal findet in diesem Jahr der Tag der Städtebauförderung im gesamten Bundesgebiet statt. Am 21. Mai können sich Bürgerinnen und Bürger bei Stadtführungen, Besichtigungen von Gebäuden und Veranstaltungen in Quartieren über Projekte informieren, die mit Städtebaufördermitteln unterstützt wurden. Bauministerin Kathrin Schneider ruft die Städte dazu auf, sich auch in diesem Jahr mit Aktionen zu beteiligen.

Kathrin Schneider: „Der erste Tag der Städtebauförderung war im vergangenen Jahr in Brandenburg sehr erfolgreich. Bürgerinnen und Bürger konnten sich in 45 Städten über 48 Projekte informieren. Mit dem „Tag der Städtebauförderung“ wollen wir auch für mehr Beteiligung bei der Stadtentwicklung werben. Einwohner und Einwohnerinnen können sich als Experten in eigener Sache in Planungsprozesse in ihrer Stadt einbringen. Auf diese Weise wird das Gemeinwesen gestärkt und Konflikte können frühzeitig erkannt und ausgeräumt werden.“

Städte und Gemeinden aus dem gesamten Bundesgebiet können ihre Teilnahme am diesjährigen Tag der Städtebauförderung vom 1. Februar bis zum 31. März 2016 anmelden. Die Anmeldung ist wie schon im vergangenen Jahr schnell und einfach möglich: Nach erfolgter Registrierung auf der Internetseite www.tag-der-staedtebaufoerderung.de tragen die Kommunen alle wichtigen Informationen zu Veranstaltungen und Programmpunkten in einem kurzen Steckbrief ein.

Der Tag der Städtebauförderung ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag sowie Deutschem Städte- und Gemeindebund.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse