Mobilitätslösungen für die Anforderungen von morgen

Mobilitätsstrategie als zentrale Herausforderung für neue Mobilitätstrends

© C. Schultz

Mobilität verändert sich ständig und verlangt angepasste Lösungen. Einige Regionen in Brandenburg wachsen, andere schrumpfen. Wie organisieren wir Mobilität im Berliner Umland und wie bleiben wir auf dem Lande mobil? Auch die Energiewende und der Klimawandel beeinflussen Mobilität. Neue Technologien wie Apps, autonomes Fahren und Elektromobilität verändern gerade unsere Mobilitätswelt und wir wissen an vielen Stellen noch gar nicht, wohin die Reise gehen wird.

Brandenburg hat eine Mobilitätsstrategie erarbeitet. Sie ist ein Leitbild und beschreibt, wie Mobilität nach neuesten Aspekten bis zum Jahr 2030 organisiert werden kann.

Sie soll wie ein Kompass die richtige Richtung zum Ziel zeigen, ohne die darunter liegenden Fachplanungen zu ersetzen. Sie wurde mit allen relevanten Partnern innerhalb der Landespolitik, den Ressorts, der Wirtschaft, Verbänden, Vereinen und Kommunen und unter Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet, diskutiert und abgestimmt. Es gab vorbereitende Veranstaltungen und öffentliche Workshops, die Sie hier auf unseren Folgeseiten miterfahren können.

Weiterführende Beiträge:

  • Umsetzung der Mobilitätsstrategie 2030

    Auftaktveranstaltung zum Landesnahverkehrsplan 2018

    Mobilitätsstrategie © C. Schultz

    Die neue Mobilitätsstrategie wurde vergangene Woche im Kabinett verabschiedet, jetzt startet die Umsetzung. Ein erster Schritt ist die Erarbeitung des neuen Landesnahverkehrsplans 2018-2022. Dazu fand am 16. Februar 2017 in Potsdam die Auftaktveranstaltung mit Kommunen, Interessensverbänden und Verkehrsunternehmen statt.

  • MIL hat zur Diskussion um Mobilitätsstrategie eingeladen

    Rege Beteiligung am Workshop Mobilitätsstrategie 2030

    Workshop Mobilitätsstrategie © MIL, Cornelia Schultz

    Verkehrsministerin Kathrin Schneider hat am 12. September 2016 die Mobilitätsstrategie 2030 des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung mit Verbänden aus unterschiedlichen Bereichen, wie Verkehr und Wirtschaft erörtert.

  • Onlinebeteiligung

    Die Onlinebeteiligung ist abgeschlossen

    Mobilitätsstrategie Onlinebeteiligung © MIL, Schultz

    Die Mobilitätsstrategie soll wie ein Kompass die Richtung anzeigen, in die sich Mobilität in Brandenburg entwickeln soll. Bis zum 31. August 2016 hatten Kommunen, Verbände, Institutionen sowie Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich über eine Onlinebeteiligung aktiv in die Erarbeitung der Mobilitätsstrategie einzubringen.

  • Eckpunkte zur Erarbeitung der Mobilitätsstrategie 2030

    Eckpunkte zur Erarbeitung einer Mobilitätsstrategie 2030 für das Land Brandenburg

    © MIL

    Infrastrukturministerin Kathrin Schneider hat dem Kabinett die Eckpunkte für die Mobilitätsstrategie 2030 vorgelegt. Sie soll zeigen, wie Mobilität in Brandenburg bis zum Jahr 2030 gestaltet sein soll. Das Papier beschreibt die Themen, die die Mobilitätsstrategie behandeln soll.

  • Auftaktworkshop zur Mobilitätsstrategie 2030

    Auftaktworkshop am 27. Januar 2016

    © team red , Philipp Böhme

    Über 200 Gäste aus Landes- und Kommunalpolitik, Verbänden, Unternehmen, Landkreisen, aus Berlin und dem Umland diskutierten am 27. Januar 2016 in der Potsdamer IHK über die Zukunft der Mobilität in Brandenburg. Anschließend wurden in vier Workshops am Nachmittag einzelne Handlungsfelder vertieft.

  • Zukünftige Rolle der Häfen

    Brandenburger Häfen sollen sich zu Logistikknoten entwickeln

    © HavelPort Berlin GmbH

    Die nächste Etappe auf dem Weg zur Mobilitätsstrategie 2030 war eine Diskussionsrunde über die zukünftige Rolle der Häfen als Knotenpunkte der Logistik. Dabei war ein wichtiges Thema: der Güterverkehr.

Anlagen

Die Mobilitätsstrategie setzt konkrete Ziele.

Die Strategie ist das Leitbild für die Mobilitätspolitik der Landesregierung in den Jahren bis 2030