20.03.2017Sanierung der B 102: Schneider setzt Spatenstich in Brandenburg an der Havel

Pressemitteilung

Verkehrsministerin Kathrin Schneider hat heute den Spatenstich für die Sanierung der Bundesstraße 102 in Brandenburg an der Havel gesetzt. Zwischen dem Ortseingang und der Brücke über dem Silokanal wird die Fahrbahn erneuert, ein Rad- und Gehweg gebaut und ein Regenwasserkanal neu verlegt. 

„Die Sanierungsarbeiten sind der Auftakt zum Ausbau des Stadtrings im Zuge der  B 102  zu einer leistungsfähigen Verbindung der Wirtschaftsstandorte Rathenow und Premnitz mit der Autobahn 2.  Bis 2021 wird die Ortsdurchfahrt in mehreren Bauabschnitten saniert. Dabei werden auch mehrere Bushaltestellen neu errichtet sowie Mittelinseln und Querungsstellen gebaut. Das erhöht die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmende, insbesondere aber für alle, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind.“, sagte Ministerin Schneider heute.

Für den ersten Bauabschnitt wird mit einer Bauzeit bis September 2018 gerechnet. Er hat eine Länge von etwa 2,6 Kilometer, die Kosten liegen bei knapp 3,5 Millionen Euro. Der zweite Bauabschnitt zwischen der Brücke über dem Silokanal und der Kreuzung der Bundestrassen 1 und 102 soll 2018 gestartet werden. Ab 2019 beginnen die Bauarbeiten im weiteren Verlauf bis zum Hauptbahnhof.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse