19.04.2017Wittstock/Dosse: Neues Leben in alter Tuchfabrik

Ines Jesse bei feierlicher Einweihung

Die ehemalige Wegenersche Tuchfabrik am Rosenwinkel stand seit Mitte der 90er Jahre leer – heute wurde sie nach der Sanierung in Anwesenheit von
Baustaatssekretärin Ines Jesse feierlich eingeweiht. Gleichzeitig wurden die
zwei Gebäude aus der Gründerzeit von der Arbeitsgemeinschaft Städte mit
historischen Stadtkernen als Denkmal des Monats ausgezeichnet.

„Wittstock hat in den vergangenen Jahren viel dafür getan, die historische Innenstadt zu einem attraktiven Wohn- Bildungs- und Kulturstandort zu machen. Jetzt ist ein weiteres Etappenziel erreicht. Die Sanierung von historischen Gebäuden in Verbindung mit einer neuen Nutzung machen unsere Städte lebendiger. Eben dies wollen wir mit unserer Stadtentwicklungspolitik erreichen,“ sagte Staatssekretärin Jesse heute in Wittstock.

Nach dem bereits vollendeten Umbau des Kontorhauses zu einer Bibliothek, sind in den ehemaligen Fabrikgebäuden 21 Wohnungen entstanden, 10 davon sind weitgehend barrierefrei, 11 sind miet- und belegungsgebunden. Gefördert wurde das Projekt mit 4,4 Millionen Euro aus der Städtebau und Wohnraumförderung:

  • Wohnraumförderung etwa 1,6 Millionen Euro,
    davon für die Modernisierung und Instandsetzung fast 1,5 Millionen
    für den Einbau von Aufzügen 93.900 Euro.
  • Aus dem Bund-Länder-Programm Stadtumbau/Sicherung, Sanierung, Erwerb (SSE) etwa 2,8 Millionen Euro.

Der Umbau des zentral zwischen Markt und Stadtmauer gelegenen Ensembles, ist  ein Projekt aus der Kooperationsvereinbarung zwischen dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung, der Stadt Wittstock und der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Gebäude- und Wohnungsverwaltung GmbH (GWV).

Mehr zu der Kooperationsvereinbarung unter:           http://www.mil.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.490606.de

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse