11.05.2017Neue Mitte in Ludwigsfelde fertig

Pressemitteilung

Die Umgestaltung der „Neuen Mitte Ludwigsfelde“ ist beendet. Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung hat dafür mehr als 10,2 Millionen zur Verfügung gestellt.

Anlässlich der Einweihung heute, sagte Bauministerin Kathrin Schneider: „Die Entwicklung der Innenstädte zu lebendigen Orte zum Wohnen und  Arbeiten ist eines unserer wichtigsten Ziele in der Städtebaupolitik. Wichtig dabei ist, die Bürgerinnen und Bürger an der Diskussion um die zukünftige Gestaltung zu beteiligen. In Ludwigsfelde sind in mehreren Bürgerforen Ideen und Projekte für das Stadtzentrum vorgeschlagen worden. Jetzt ist eine grüne Mitte entstanden, die den Freiraum unter der Autobahn integriert. Das Kultur- und Bürgerhaus wurde saniert, der Rathausplatz neu gestaltet und der Aktiv-Stadt-Park geschaffen. Gelungen ist es auch, einen Investor für das Einkaufszentrum Ludwig-Arkaden zu finden. Das Engagement der vergangenen Jahre hat sich gelohnt, die Neue Mitte kann sich sehen lassen“

Mitten durch das Stadtgebiet von Ludwigsfelde führt auf Stelzen die Autobahn A 10. Keine einfachen Rahmenbedingungen für die Stadtentwicklung, in deren Fokus die Stärkung der zentralen innerstädtischen Bereiche steht. Dieses Ziel hat Ludwigsfelde mit mehreren Projekten verfolgt, die unter dem Slogan „Mitten in Ludwigsfelde“ zusammengefasst wurden. Gefördert wurden die Vorhaben mit Fördermitteln in Höhe von 5,2 Millionen Euro Bundes- und Landesmitteln aus dem Programm Aktive Stadtzentren und mit rund 5 Millionen Euro aus den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESI) unterstützt.

Ludwigsfelde hat insgesamt seit 1991 mehr als 80 Millionen Euro Fördermittel für Stadtentwicklung und Wohnen vom Land erhalten.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse