12.07.2017Ehemalige Landesstraße wird saniert – Förderbescheid in der Prignitz übergeben

Pressemitteilung

Dem Landkreis Prignitz ist heute der Förderbescheid übergeben worden, der die Finanzierung der Baumaßnahmen an der ehemaligen Landesstraße 146 sicherstellt. Die Straße wurde vor kurzem zur Kreisstraße 7054 herabgestuft. Das bedeutet, dass die 15 Kilometer lange Strecke in der Baulast des Kreises liegt,  der damit für die künftige Unterhaltung zuständig ist. Der Landkreis möchte die Befahrbarkeit der Straße verbessern und wird dafür mit 6,7 Millionen Euro unterstützt. Darüber hinaus wurde eine Einstandspflicht von 574.000 Euro gezahlt.

Die Kreisstraße 7054 zweigt von der Bundesstraße 103 ab und führt über Seefeld, Klein Woltersdorf, Kehrberg, Vettin, Lindenberg nach Tüchen und zur Einmündung in die B 107. Die Straße wird nun in zehn Bauabschnitten saniert. Die  Fertigstellung ist  2019 geplant.

In seinem Beratungsbericht zu den Landesstraßen im Grünen Netz, hatte der Landesrechnungshof kritisch hinterfragt, ob eine Förderung aus Haushaltsmitteln über die Zahlung einer Einstandspflicht hinaus sinnvoll ist. Derzeit erarbeitet das Ministerium eine Strategie, wie mit dem Grünen Netz umgegangen werden soll. Dabei wird das bisherige Verfahren zur Abstufung von Landesstrassen überprüft. In einem ersten Schritt werden nun die kommunalen Spitzenverbände und kreisfreien Städte beteiligt.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse