13.07.2017Innenstadtwettbewerb 2017 „GrünRaumStadt" ausgelobt

Schneider ruft zur Beteiligung auf

Bauministerin Kathrin Schneider hat heute zur Beteiligung am Innenstadtwettbewerb 2017 „GrünRaumStadt“ des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung aufgerufen. Eingereicht werden können Projekte, die beispielhaft aufzeigen, wie die grüne Innenstadt der Zukunft aussehen könnte. Beteiligen können sich u.a. Städte und Gemeinden, Unternehmen, Bürgerinnen und Bürger, Verbände und Interessengruppen sowie Stadtmarketing- und Citymanagement-Initiativen.

„Grünanlagen bieten Raum für die Bürgerinnen und Bürger, um sich zu treffen, Sport zu treiben oder sich zu erholen. Gleichzeitig haben die grünen Lungen eine wichtige Klimafunktion und stärken die Attraktivität der Innenstädte. Mit dem Wettbewerb „GrünRaumStadt“ wollen wir auf Projekte aufmerksam machen, die beispielgebend  sind und den Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen Städten und Kommunen, aber auch zwischen  den Bürgerinnen und Bürgern anregen. Die Entwicklung der Innenstädte spielt eine wichtige Rolle in der Strategie Stadtentwicklung und Wohnen, die ich demnächst im Kabinett vorstellen will“, sagte Ministerin Schneider.

Mit dem Innenstadtwettbewerb soll die Bedeutung der Innenstädte als lebendige Orte zum Wohnen und Arbeiten hervorgehoben werden. Gleichzeitig wird mit dem Wettbewerb der Erfahrungsaustausch zwischen den Bürgerinnen und Bürgern, den Kommunen, den Vereinen und den Unternehmen gefördert. Ziel ist es auch, die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an Stadtentwicklungsprojekten zu stärken.

Das Thema „GrünRaumStadt“ wurde aus aktuellem Anlass gewählt. Der Bund hatte sich kürzlich mit dem „Weißbuch Stadtgrün“ ein Arbeitsprogramm zur Unterstützung der Kommunen gegeben. Zudem wurde das neue Förderprogramm „Zukunft Stadtgrün“ aufgelegt, aus dem das Land Brandenburg 1,5 Millionen Euro erhält. Die Einrichtung und Umgestaltung von Grün- und Freiflächen wird aber auch – wie bisher – mit Mitteln aus den verschiedenen Städtebauförderprogrammen unterstützt.

Wettbewerbsbeiträge können ab sofort bis zum 30. November 2017 beim Koordinationsbüro postalisch eingereicht werden:

slapa & die raumplaner gmbh

Kaiser-Friedrich-Straße 90

10585 Berlin

wettbewerb@die-raumplaner.de

Weiter Informationen zum Wettbewerb, die Ausschreibungsunterlagen, Antragsformulare sowie Ansprechpartner sind unter der Webseite

www.zukunft-innenstadt.brandenburg.de einsehbar.

Für die Sieger des Wettbewerbs stehen Preisgelder in Höhe von insgesamt 25.000 € zu Verfügung. Alle eingereichten Beiträge und Maßnahmen werden als beste Beispiele dokumentiert und der Öffentlichkeit präsentiert.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse