02.08.2017Jesse gibt neuen Radweg Fehrbellin-Neuruppin frei

Pressemitteilung

Die Lücke auf dem Radweg von Fehrbellin nach Neuruppin ist geschlossen. In den vergangenen vier Monaten wurde das letzte Teilstück zwischen Dammkrug und dem Stöffiner Weg mit einer Länge von mehr als 2 Kilometern gebaut. Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse hat den Radweg heute für den Verkehr freigeben.

„Mit dem durchgängigen Radweg ist die Strecke für Radfahrerinnen und Radfahrer verkehrssicherer geworden. Für Wege zwischen den beiden Orten, bietet es sich jetzt an, das Auto stehen zu lassen und stattdessen das Rad zu benutzen. Darüber hinaus wird das touristische Radwegenetz des Landkreises um eine neue Strecke ergänzt.“, sagte Verkehrsstaatsekretärin Ines Jesse.

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung hat den Bau mit 358.000 Euro aus dem Programm „Mobilität“ des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. Die Gesamtbaukosten liegen bei etwa 475.000 Euro.

Das Teilstück ist das letzte von fünf Abschnitten, die in den vergangenen Jahren errichtet worden sind. Neben dem Bau des Radweges war auch der Abriss und Neubau einer Brücke über den Rhinkanal notwendig. Insgesamt lagen die Kosten für alle Bauabschnitte bei etwa 2,2 Millionen Euro.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse