09.08.2017„Lieber sicher. Lieber leben.“ - Schutz(B)engel mit Smoothies in Oranienburg und Spremberg

Pressemitteilung

Für die Kampagnenbotschafterinnen und -botschafter von „Lieber sicher. Lieber leben.“ stand ein geschäftiges Wochenende an, mit insgesamt zwei Terminen: Die Jubiläumstour machte Station auf der Schlossparknacht in Oranienburg, Samstag, 12. August, sowie auf dem Spremberger Heimatfest, Sonntag, 13. August.

In Oranienburg und Spremberg präsentierten die Schutz(B)engel das  SmoothieBike. Dies ist ein zu einem Smoothie-Mixer umgebautes Fahrrad. Mit Spaß und alkoholfreien Cocktails werden die Schutz(B)engel die Besucherinnen und Besucher an ihrem Stand für verantwortungsvolles Verhalten im Straßenverkehr sensibilisieren. Und wer im Gewinnspiel die richtigen Antworten zu Fragen der Verkehrssicherheit weiß, kann einen Gutschein für einen Besuch in Tropical Islands gewinnen.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums führt „Lieber sicher. Lieber leben.“ eine Roadshow in Brandenburg durch und macht Station in insgesamt 20 Einkaufszentren und auf Stadtfesten. Dabei wird bei jedem Termin ein anderes Thema aus dem Verkehr aufgerufen. Beim Stopp in Oranienburg stehen Autobahnen im Mittelpunkt und am nächsten Tag in Spremberg liegt der Fokus auf Landstraßen.

Seit 1997 sensibilisiert die Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung für ein sicheres und verantwortungs-bewusstes Verkehrsverhalten. Angesprochen werden vor allem Risikogruppen wie Kinder, junge Erwachsene und Senioren. Weitere Informationen über die Jubiläumstour und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de und bei: https://www.facebook.com/LieberSicher/

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse