Herzbergs Denkmal des Monats September

Hausansicht © MIL

Das zweigeschossige Fachwerkgebäude mit steilem Satteldach im historischen Stadtkern Herzbergs ist ein Einzeldenkmal gemäß Denkmalliste des Landkreises Elbe-Elster. Es wurde wahrscheinlich im 17. Jahrhundert erbaut und stand ursprünglich frei, ist jetzt aber in die Zeilenbebauung der Ludwig-Jahn-Straße eingebunden.

Als eines der ältesten Häuser Herzbergs besitzt das Haus trotz Eingriffe im Inneren geschichtliche und städtebauliche Bedeutung. Es prägt das Gesicht der Straße.

Das original erhaltene Gebäude war durch jahrelangen Leerstand allerdings bis zu seiner Sanierung Ende des letzten Jahrtausends in einem sehr desolaten Zustand. Die Fachwerk- und anderen Holzbauteile waren teilweise verrottet und vom Echten Hausschwamm befallen. Sämtliche Installationen waren unbrauchbar und entsprachen nicht dem heutigen Stand der Technik.

Aufgabe war es, die Instandsetzung des städtebaulich, denkmalpflegerisch sowie kulturhistorisch wichtigen Gebäudes unter größtmöglicher Wiederverwendung von Originalfachwerksubstanz bei gleichzeitig bautechnisch notwendigem Ausbau von geschädigten Bereichen anzustreben.

Straßenansicht © MIL In das Gebäude flossen im Rahmen der Städtebauförderung aus dem Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ Fördermittel in Höhe von knapp 154.000 Euro, wobei die Gesamtkosten  etwas mehr als 300.000 Euro betrugen.

Mit der Aktion Denkmal des Monats verschafft die Arbeitsgemeinschaft "Städte mit historischen Stadtkernen" dem architektonischen Erbe in Brandenburg mehr Aufmerksamkeit. Die AG hat seit ihrer Gründung 1992 dazu beigetragen, das Bild ihrer Mitgliedstädte positiv zu verändern und die Innenstädte neu zu beleben. Wertvolle Bausubstanz konnte so erhalten werden.