Qualitätssiegel für GRÜN Wohnen in Schwedt

Mietergärten © Wohnbauten GmbH Schwedt

Entstanden sind nach nur einem Jahr Bauzeit sechs Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 42 teilweise barrierefreien Wohnungen. Davon sind sechs Wohnungen komplett barrierefrei und eine rollstuhlgerecht. Alle Wohnungen sind sowohl an das Breitbandkabelnetz der Stadtwerke Schwedt GmbH als auch an das Fernmeldenetz der Deutschen Telekom angeschlossen. Nicht zuletzt machen gute Infrastrukturanbindungen (ÖPNV, Versorgungseinrichtungen, Schulen, KITAs) dieses Projekt attraktiv.

Das GRÜN Konzept beinhaltet Besonderheiten bei der Beheizung, der Warmwasserbereitung und der Lüftung der Häuser. So wurde eine Wärmerückgewinnungsanlage integriert. Die Beheizung erfolgt beispielsweise in zwei Häusern durch eine Erdwärmepumpenanlage mit solarer Unterstützung; in den anderen Häusern durch solarunterstützte Fernwärme. Mit diesen verschiedenen Energiekonzepten sammelt die Wohnbauten GmbH Erfahrungswerte für zukünftige Entscheidungen zur Nutzung erneuerbarer Energien. 

Die attraktive Gestaltung des Wohnumfeldes sieht eigene Mietergärten für die Erdgeschosswohnungen sowie Bereiche zur gemeinsamen Nutzung aller Mieter vor.

Der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. vergibt mehrmals im Jahr das Qualitätssiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ an beispielhafte, nachahmenswerte Projekte. Schirmherrin ist Ministerin Kathrin Schneider.