08.11.2017Kongress Nahverkehr und Tourismus in Potsdam

Pressemitteilung

„Innovation. Mobilität. Erlebnis.“ war das Motto der diesjährigen Veranstaltung Nahverkehr und Tourismus. Die Teilnehmenden der vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung, der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam, des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg GmbH (VBB) und der  TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH organisierten Veranstaltung diskutierten über innovative Mobilitätslösungen für die Regionen im Land.

Infrastrukturministerin Kathrin Schneider: „Die Gestaltung eines attraktiven, bedarfsgerechten öffentlichen Personennahverkehrs ist ein Hauptziel der Mobilitätsstrategie 2030 der Landesregierung. Damit schaffen wir die Rahmenbedingungen für die Herausforderungen der Mobilität von morgen. Wir unterstützen Initiativen für innovative Ideen im ländlichen Raum, wie beispielsweise in Ostprignitz-Ruppin das Modellprojekt ‚autonomer Kleinbus‘, das im Frühjahr 2018 startet. Ich möchte alle Akteure ermuntern, weitere Ideen einzubringen.“

Mario Tobias, Hauptgeschäftsführer der IHK Potsdam: „Mobilität ist nicht nur für die Tagesausflügler aus Berlin wichtig, sie wird gerade für die Brandenburger Auszubildenden und Berufspendler zunehmend wichtiger. Daher ist es unerlässlich, an intelligenten Mobilitätslösungen zu arbeiten, die sämtliche Verkehrsanbieter miteinander verbinden. Hier setzen wir auf dir richtigen Taktzeiten und Verbindungen im ländlichen Raum einerseits und andererseits auf neue intelligente digitale Anwendung, die die Kommunikation vereinfachen.“

Susanne Henckel, Geschäftsführerin des VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg: „Wir müssen es den Ausflüglern, Touristen und Anbietern einfach machen: Wer die Ziele bequem mit den Öffentlichen erreichen kann, entscheidet sich heutzutage für die umweltfreundliche Reise. Gute Verkehrsangebote von Bus und Bahn sind die Grundlage, um den Tourismus in den Regionen zu stärken. Gleichzeitig bauen wir die schnellen Informationskanäle aus, mobile oder über Monitore im und am Zug verlässlich und in Echtzeit über Verbindungen und Anschlüsse Auskunft geben – vor und auch während der Fahrt. In unseren Pilotprojekten ‚RadimRegio‘ und ‚DigitalimRegio‘ testen wir WLAN Angebote und Systeme, die erfassen, wie viele Fahrgäste und Fahrräder noch in den Zug passen, so dass sich die Fahrgäste darauf einstellen können. Der ÖPNV ist der Zubringer für einen blühenden Tourismus im Reiseland Brandenburg.“

Dieter Hütte, Geschäftsführer der TMB Tourismus-Marketing-Brandenburg: „Eine leistungsfähige Infrastruktur und vernetzte Mobilität die durch den Tourismus im ländlichen Brandenburg entsteht, trägt dazu bei, die Zukunft dort zu sichern. Nicht umsonst fokussiert die Landestourismuskonzeption neben fünf weiteren auf dieses Handlungsfeld. Innovative Lösungen für die Erreichbarkeit der touristischen Angebote können durch gute Zusammenarbeit zwischen öffentlichen und privaten Institutionen und Unternehmen entstehen.“

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse