13.04.2018Jesse eröffnet PrimaKlima - Messe für Energie, Mobilität und Bauen in Hohen Neuendorf

Presseeinladung

Termin:               Sonnabend, 14. April

Zeit:                    10.00 Uhr

Ort:                     Hohen Neuendorf, Am Rathaus 1, Stadthalle

Infrastrukturstaatssekretärin Ines Jesse wird morgen (14. April) die Baumesse PrimaKlima mit einem Grußwort eröffnen. Sie informiert sich bei einem Messerundgang über das vielfältige Angebot zu den Themen Hausbau, Energie und Mobilität.

Ines Jesse: „Baumessen sind ein sehr guter Rahmen, um die Beteiligten am Bau zusammenzubringen, sich zu präsentieren und sich zu informieren. Die erstmalig in Hohen Neuendorf stattfindende Messe bietet darüber hinaus ein umfangreiches Informationsangebot zu den Themen Energie und Mobilität. Die energetischen Anforderungen an Neubau und Sanierung im Bestand haben vor dem Hintergrund des Klimaschutzes eine hohe Bedeutung. Die Vermeidung von Energieverlusten und damit Einsparung von Energie sind eines der großen Ziele. Darüber hinaus trägt die Berücksichtigung von Fragen der Nachhaltigkeit beim Planen und Bauen zum Klimaschutz bei. Über eine gut überlegte Standortwahl von Gebäuden zur Vermeidung zusätzlicher Verkehre sollte genauso nachgedacht werden wie z. B. über die verstärkte Nutzung nachwachsender Baustoffe. Die Energiewende kann nur gelingen, wenn sich die Energieeffizienz verbessert. Mehr Klimaschutz durch niedrigeren Energieverbrauch schont auch den Geldbeutel von Hauseigentümern und Mietern. Dies ist ein Beitrag, die Ziele der Energiestrategie Brandenburgs 2030 zu erreichen.“

Politik und Verwaltung unterstützen die Bauwirtschaft und Bauwillige auf vielfältige Weise. Seit 2011 unterstützt das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) die Kommunen beim energetischen Umbau im Quartier. Es wurde im Ministerium eine Kontaktstelle für den energetischen Umbau im Quartier eingerichtet und der Erfahrungsaustausch mit Veranstaltungen und Workshops gefördert. Bisher  wurden in 23 brandenburgischen Städten Quartierskonzepte erarbeitet, wozu auch Hohen Neuendorf mit dem „Klimaschutzquartier am Wildbergplatz“ gehört. Außerdem gibt es in der Verwaltung eine Klimaschutzbeauftragte.

Derzeit steht neben der Initiierung neuer Quartierskonzepte insbesondere die Umsetzung der bereits fertiggestellten energetischen Quartierskonzepte im Fokus. Für den energetischen Umbau im Quartier stehen eine Reihe von Förderangeboten zur Verfügung. Neben der Stadtentwicklungs- und Wohnungsbauförderung des MIL und der KfW-Förderung existieren weitere Bundes- und Landesförderangebote wie das neue RENplus-Programm des brandenburgischen Wirtschaftsministeriums und die Kommunalrichtlinie des Bundes. Diese sind teilweise miteinander kombinierbar.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse