Das Denkmal des Monats Mai steht in Bad Belzig

Außenansicht des Eckhauses © Elfi Czaika, Planungsgruppe WERKSTADT

Es wird angenommen, dass das Haus in seiner heutigen Gestalt im Kern auf einen um 1800 entstandenen Fachwerkbau zurückgeht, der im Laufe der Zeit mehrfach verändert worden ist. Teile des Kellers, so ein tonnengewölbter Raum, stammen sogar aus mittelalterlichen Vorgängerbauten.

Diese massiven Kelleranlagen überstanden mehrere Brände in der Zeit seit dem 16.Jahrhundert. Gerade derartige Keller lassen je nach Lage und Größe Rückschlüsse auf die soziale Stellung der Bewohner zu und besitzen damit einen hohen Quellenwert für die Phasen der Stadtgeschichte bevor es Bauakten gab.

Die Zahlen im Sandsteinportal an der Wiesenburger Straße weisen auf die ehemaligen Besitzer hin: Familie von Einem. Und ein Sohn der Familie brachte die Schokolade nach Russland! Er machte sich Mitte des 19. Jahrhunderts gen Moskau auf und eröffnete dort eine Schokoladenfabrik, die zum Hoflieferanten des Zaren wurde. Noch bis in die 1990er Jahre hinein produzierte die Fabrik mit 2.500 Mitarbeitern über 60.000 Tonnen Schokolade im Jahr. Bekannt ist noch heute das legendäre „Mischka-Konfekt“.

Diese Geschichte eines im Ortskern Bad Belzigs geborenen Auswanderers ist ein Beispiel für die bereits im 19. Jahrhundert bestehenden Beziehungen europäischer Städte und spiegelt europäische Kultur- und Sozialgeschichte in der Mitte Europas wider. Die Bewahrung dieses gebauten Erbes ist deshalb so wichtig, da es heute Auskunft zur Geschichte des Hauses aber auch zur Ortsgeschichte vermitteln kann.

Damit unterstreicht das Beispiel das diesjährige Kulturland-Thema „wir erben. Europa in Brandenburg – Brandenburg in Europa“.

Mit der Aktion Denkmal des Monats verschafft die Arbeitsgemeinschaft "Städte mit historischen Stadtkernen" dem architektonischen Erbe in Brandenburg mehr Aufmerksamkeit. Die AG hat seit ihrer Gründung 1992 dazu beigetragen, das Bild ihrer Mitgliedstädte positiv zu verändern und die Innenstädte neu zu beleben. Wertvolle Bausubstanz konnte so erhalten werden.