EU-Geld für Konversions- und Brachflächensanierung

Förderbescheid-Übergabe an die Stadt Bernau für die Konversions- und Brachflächensanierung. V.l.n.r. Landtagspräsidentin Britta Stark, Infrastrukturministerin Kathrin Schneider, Bürgermeister André Stahl © Stadt Bernau, André Ullmann
Infrastrukturministerin Kathrin Schneider hat in Bernau bei Berlin einen Förderbescheid für ein Vorhaben der Stadt-Umland-Strategie „Metropole und Naturraum -Regionalentwicklung im Niederbarnim“ der Kooperationspartner Bernau, Gemeinden Ahrensfelde, Panketal und Wandlitz übergeben. Die Altlastensanierung des Teufelspfuhls wird mit rund 1,7 Millionen Euro unterstützt. Die Gelder kommen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). weiter

Staatssekretärin Jesse eröffnet ZeBra-Theater-Tour 2017

Eröffnung ZeBra-Theater 2017 durch Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse © MIL
Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse startet die ZeBra-Theatersaison 2017 der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“. Der erste von 25 Auftritten fand in Brandenburger Grundschulen in der Ludwig-Renn-Grundschule Potsdam statt. Neben den 170 Kindern sind auch Vertreterinnen und Vertreter der Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin (IKK BB) sowie der Unfallkasse Brandenburg (UK BB) dabei. weiter

Verkehr

11.12.2017 Gemeinsam für mehr Züge und bessere Infrastruktur: Mobilitätskonferenz Berlin-Brandenburg

Pressemitteilung

Berlins Verkehrssenatorin Regine Günther und Brandenburgs Verkehrsministerin Kathrin Schneider haben heute eine neue Plattform zur Diskussion über gemeinsame Aufgaben und Herausforderungen in der Verkehrspolitik ins Leben gerufen. Die Mobilitätskonferenz als ein länderübergreifendes Format soll künftig einmal im Jahr durchgeführt werden. weiter

Stadtentwicklung, Bauen

06.12.2017 Schneider übergibt Fördergeld für soziokulturelles Zentrum

Pressemitteilung

Bauministerin Kathrin Schneider hat heute in Bad Belzig Fördermittel aus dem erstmals in diesem Jahr aufgelegten Bund-Länder-Programm „Soziale Integration im Quartier“ übergeben. Fast 2,3 Millionen Euro stehen für ein soziokulturelles Zentrum zur Verfügung. weiter

Verkehr

05.12.2017 Jesse begrüßt Wiederinbetriebnahme der Bahnlinie nach Dresden

Pressemitteilung

Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse hat die Wiederinbetriebnahme der Bahnlinie von Berlin nach Dresden begrüßt. An Bord eines Sonderzuges, der heute nach der 16-monatigen Vollsperrung auf der Strecke unterwegs war, sagte Jesse: weiter

Werkstatt "Planungswettbewerbe in der Praxis"

Auditorium © MIL
Am 30. November 2017 fand bereits zum 13. Mal ein reger Erfahrungsaustausch zur Vergabe von Planungsleistungen mittels Wettbewerb statt. Das MIL war wie immer gemeinsam mit der Brandenburgischen Architektenkammer und der Brandenburgischen Ingenieurkammer Veranstalter der Werkstatt. weiter

Kulturzug gewinnt Europäischen Kulturmarken-Award

Ausgezeichneter Kulturzug Berlin - Wroclaw (Breslau)

© VBB
Der Kulturzug Berlin – Breslau mit seinem einzigartigen Kulturprogramm ist mit dem Europäischen Kulturmarken-Award 2017 ausgezeichnet worden. Bei der Preisverleihung im Wintergarten Berlin gewann der Kulturzug den Preis in der Kategorie „Europäische Trendmarke des Jahres 2017. weiter

Kirche in Dahme/Mark ist Denkmal des Monats November

Seitenansicht © Amt Dahme/Mark
Die Brandenburger Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ kürte die aus dem späten 12. Jahrhundert stammende Kirche St. Marien in Dahme/Mark am 4. November 2017 zum Denkmal des Monats November. Ein kleiner Rest aus der Bauzeit ist trotz vieler baulicher Änderungen im Laufe der Zeit immer noch im Chorraum zu finden. weiter




Stellenausschreibungen



Wettbewerb

Logo des Stadt-Umland-Wettbewerbs

Bürgerbeteiligung

Bürgerinnen und Bürger informieren sich über geplante Baumaßnahmen © MIL

Flughafen Berlin Brandenburg

Flughafen Berlin Brandenburg International (BBI) aus der Vogelperspektive © FBS

Hintergrundinformationen und Kartenmaterial


Newsletter

Geöffneter Briefumschlag mit Schriftzug NEWS

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen aus dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung: