Lärmschutz BER

Lärmschutzkonzept

Lärmschutz © MIL

In der Planfeststellung sind aktive und passive Lärmschutzmaßnahmen geregelt worden. Unter den aktiven Maßnahmen werden alle flugbetrieblichen Regelungen, wie z.B. Nachtflugverbote, verstanden. Ferner sind Lärmgrenzwerte für die Gewährung passiven Schallschutzes und von Entschädigungen verfügt worden, die immer und überall in der Umgebung des Flughafens gelten, unabhängig von der Ausweisung von Schutzgebieten.

Am 21.02.2014 hat die Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde der Länder Berlin und Brandenburg (LUBB) gegenüber der Flughafenbetreibergesellschaft FBB weitere Vollzugshinweise bekanntgegeben. Diese Vollzugshinweise sind das Ergebnis einer Abstimmung der Genehmigungsbehörde mit der für bautechnische Fragen zuständigen Fachabteilung des MIL.

Letzte Aktualisierung: 27.11.2014

Externe Links

Der Auflagenvollzug für den Lärmschutz obliegt der Genehmigungsbehörde (Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg - LuBB)

Die Umsetzung des Schallschutzprogrammes obliegt der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH.

Fluglärmschutzbeauftragter für den Verkehrsflughafen Berlin Brandenburg