Freunde der Lübbenaubrücke e.V. - Lübbenau

Die langfristige Stabilisierung des gemeinsamen Prozesses ist wichtiger als Einzelerfolge. (Dr. Jürgen Othmer, Projektbüro Lübbenaubrücke)

© Dr. Jürgen Othmer

An der Zugstrecke Berlin-Görlitz ist das ehemalige Bahnbetriebswerk in Lübbenau heute zum Kulturzentrum umgestaltet. Im „Gleis 3“ werden bewusst Freiräume offen gehalten, um den Stadtbewohnern einen Ort für Aktivitäten zu geben. Seit 1999 haben sich die beiden Vereine und das Projektbüro einer städtebaulichen und wohnungswirtschaftlichen Kooperation verschrieben.

Die Kooperation Lübbenaubrücke baut seitdem Brücken zwischen Lübbenauer Bürgern und ihren politischen Vertretern, um die Aneignung einer auf Kommunikation ausgerichteten Planungskultur zu fördern. Satzungsgemäß setzen sich die Vereinsmitglieder das Ziel, Bürgerinnen und Bürger für die Gestaltung ihrer Region und Stadtentwicklungsprozesse zu mobilisieren, um diese in (Planungs)prozesse zu integrieren.

Beispielhafte Beteiligungsaspekte

Die soziale Teilhabe und die Aktivierung von Eigeninteresse werden in Lübbenau durch das Stadtforum als Informationsplattform gefördert. Hieraus entstehen zum weiteren Austausch Arbeitsgruppen. Die stetige Reflektion in der medialen Öffentlichkeit bietet Transparenz und fördert Kontinuität.

Die Verantwortlichen setzen unterschiedliche Methoden ein (Stadtforen, Workshops, Arbeitskreise), um eine zielgruppenorientierte Ansprache zu gewährleisten. Ziel ist es hier, tragfähige Strukturen aufzubauen. Ein nicht in den Prozess involvierte Partner als Moderator und „Kümmerer“ gewährleistet eine unparteiische Vermittlungsarbeit.

Zum Verfahren

Initiiert wurde der Verein 1999 vorrangig von den lokalen Wohnungsunternehmen, die im Gebiet Lübbenau Neustadt ein wirtschaftliches Interesse haben. Stand zu Beginn die Vermittlung von Prozessen des Stadtumbaus im Vordergrund, hat sich die Vereinsarbeit mit der Reihe „Lübbenauer Werkstatt“, Ausstellungen, Veröffentlichen und verschiedenen Veranstaltungen etabliert. Mit der Aufnahme in das ExWoSt-Forschungsfeld „ Innovationen für familien- und altengerechte Stadtquartiere“ institutionalisierte sich der Verein als Projektträger. Das Kulturzentrum liegt im Soziale Stadt-Projektgebiet. Die Lübbenaubrücke ist hier Träger.

Wichtige Grundlage für die aktive Zusammenarbeit ist die kontinuierliche Qualifizierung der Projektbeteiligten und interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Wer macht mit?

Der Verein „Freunde der Lübbenaubrücke e.V.“ und das Projektbüro haben sich im Kulturbahnhof „Gleis 3“ angesiedelt. In dem etablierten Veranstaltungshaus trifft sich u.a. das Jugendparlament Lübbenau. Kulturzentrum wird von der Stadt unterstützt.