Kinder- und Jugendparlament Senftenberg

Mitreden, Mitgestalten und Mitentscheiden sind wichtige Eckpfeiler für eine demokratische Willensbildung, die nicht nur Erwachsene betrifft. Die Lust, Politik aktiv zu gestalten und das Stadtgeschehen im Sinne junger Menschen mitzubestimmen, steht im Vordergrund des Kinder- und Jugendparlamentes (KJP) der Stadt Senftenberg.

Kinder- und Jugendparlament Senftenberg mit Bürgermeister © Stadt Senftenberg

Das KJP ist ein von Kindern und Jugendlichen selbst organisiertes Gremium, in welchem die Anregungen, Ideen und Kritiken junger Menschen in Senftenberg diskutiert und gegenüber kommunalpolitischen Entscheidungsträgern artikuliert werden. Die aktive Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen in das Senftenberger Stadtgeschehen und den dortigen Entwicklungsprozessen soll jedoch nicht nur die Vorstellungen der jungen Generation berücksichtigen, sondern auch deren allgemeines Interesse an kommunalpolitischen Prozessen wecken. Das KJP arbeitet unabhängig und überparteilich. Seine konkreten Aufgaben sind die Vertretung der Interessen aller Kinder und Jugendlichen der Stadt Senftenberg gegenüber der Stadt, insbesondere vor den Ausschüssen der Stadtverordnetenversammlung sowie die Sicherstellung der Beteiligung dieser Altersgruppe an allen Planungs- und Entscheidungsprozessen, die deren Belange berühren.

Beispielhafte Beteiligungsaspekte

Die Arbeit des KJP basiert auf einer eigenen Satzung, in der unter anderem Angaben zu Zielstellungen, Strukturvorgaben, Sitzungen und Wahlordnung festgehalten sind. Neben der klassischen Interessensvertretung von Kindern und Jugendlichen betreibt das KJP gezielt Öffentlichkeitsarbeit zur Stärkung jugendrelevanter Themen in der Stadtpolitik.

Durch den Einbezug des KJP in jugendrelevante Planungs- und Entscheidungsprozesse besteht für dieses die Möglichkeit eigene Projekte zu planen und im Rahmen der selbstbestimmten Struktur Mitglieder und Unterstützer für die Vorhaben zu werben. Bislang war das KJP an der Organisation einer Vielzahl von Projekten und Veranstaltungen beteiligt. Zu nennen sind hier beispielsweise die Mitwirkung bei der Entwicklung einer Spielplatzkonzeption, die Mitgestaltung des Kindertagsfestes, die Durchführung eines jährlichen Frühjahrsputzes sowie die Umgestaltung einer BMX- und Skateranlage.  

Zum Verfahren

Das Kinder- und Jugendparlament wurde durch das Amt für Bildung, Soziales und Kultur der Stadt Senftenberg ins Leben gerufen. Der Aufbau des Parlaments wurde darüber hinaus durch die Landesstelle für demokratische Jugendbeteiligung Brandenburg und dem städtischen Kultur- und Freizeitzentrum "Pegasus" unterstützt. Die Einleitung des Gesamtverfahrens wurde durch die Stadt übernommen und durch engagierte Jugendliche unterstützt. Die Arbeit des Parlaments mit den monatlichen Sitzungen wird heute allein durch die Mitglieder geleistet. Unterstützt werden sie bei ihrer Arbeit dabei weiterhin durch die zuvor genannten Akteure. Für die Sitzungen erhalten die Mitglieder des KJP eine Aufwandsentschädigung.

Wer macht mit?

Das KJP besteht derzeit aus 11 aktiven Mitgliedern im Alter von 12 bis 25 Jahren. Das Parlament steht in enger Kooperation mit der Stadt sowie weiteren lokalen Vereinen und Gruppen.

Die Aktivierung neuer Mitglieder erfolgt vorwiegend durch Informationen an den Schulen, das Ansprechen von Mitschülern oder durch „Schnupperkurse“ beim KJP. Die Mitglieder werden auf Vorschlag des Bürgermeisters durch die Stadtverordnetenversammlung in das Parlament berufen.

Beteiligungszeitraum und Ressourcenaufwand

Das KJP wurde am 17.12.1998 ins Leben gerufen. Lediglich zu Beginn des Projektes ergab sich für die Stadt Senftenberg ein zeitlicher und personeller Mehraufwand. Seitdem hat sich das KJP zu einem festen Bestandteil in der Stadt etabliert, arbeitet weitestgehend selbstständig und wird auch weiterhin die politischen Themen mitbestimmen. Finanziert wird das KJP durch Fördergelder, Spenden und Zuschüsse der Stadt.

Durch die demokratische Beteiligung an kommunalpolitischen Entscheidungen wird den Kindern- und Jugendlichen in der Gesellschaft Gehör verschafft. Darüber hinaus wird der Stadt Senftenberg eine Gesamtsicht auf entsprechende Themen und Entscheidungen ermöglicht.

weiterführende Infos

Stadt Senftenberg - Kinder- und Jugendparlament