Preise der Baukultur

Schaufenster für gutes Bauen

Zeichnungen und Pläne zum Realisierungswettbewerb Neugestaltung und Erweiterung Museum Neuruppin Wettbewerb Museum Neuruppin © MIL

Um Qualität deutlich zu machen und neue Lösungsansätze zu befördern, braucht es Ideenwettbewerbe und Preise, mit denen herausragende baukulturelle Leistungen gewürdigt werden.

 

Der Brandenburgische Baukulturpreis steht dabei für das MIL im Mittelpunkt. Daneben werden weitere Ideenkonkurrenzen und Auslobungen verschiedener Träger unterstützt.

Weiterführende Beiträge:

  • Brandenburgischer Baukulturpreis 2017

    Teilnehmende an Preisverleihung © MIL

    Baustaatssekretärin Ines Jesse hat am 18. Oktober 2017 in Potsdam den unter Schirmherrschaft des MIL und von Architektenkammer und Ingenieurkammer ausgelobten Brandenburgischen Baukulturpreis verliehen. Der vom Ministerium mit 18.000 Euro dotierte Baukulturpreis zeigt alle zwei Jahre, mit welcher Qualität in Brandenburg gebaut wurde. Insgesamt 39 Projekte aus den Jahren 2015 bis 2017 sind diesmal von den beteiligten Architekten und Ingenieuren eingereicht worden.

  • Verleihung des Granseer Baukulturpreises

    Drei Bauvorhaben sind die Sieger beim Granseer Baukulturpreis

    Ministerin Schneider überreicht lokalen Baukulturpreis Gransee © MIL

    Ministerin Kathrin Schneider hat am 17.09.2017 in der Stadtkirche Gransee an der Verleihung des Granseer Baukulturpreises teilgenommen, der das Baugeschehen in der Stadt Gransee und den zum Amt gehörenden Dörfern wiederspiegelt.