Jugendliche auf Entdeckerreise

Geschichte trifft Kunst bei der ÖPNV-Schatzsuche für Jugendliche

ÖPNV-Schatzsuche © Rolf Hoppe

Im Oktober 2013 fanden in Beeskow und Bad Freienwalde zwei Entdeckertouren für Jugendliche statt.

Bei der "ÖPNV-Schatzsuche" entdeckten die Jugendlichen kulturelle und geschichtliche Highlights ihrer Region und hatten die Möglichkeiten, sich mit Angeboten des öffentlichen Personennahverkehrs im ländlichen Raum vertraut zu machen.

Am 30. Oktober startete die Tour am Nachmittag in Fürstenwalde in Richtung Beeskow. Während der Führung auf der Burg konnten die Ergebnisse des deutsch-polnischen Kupferstichplenairs ebenso bestaunt werden wie die Schülerarbeiten "Tagträume" der Albert-Schweitzer-Oberschule. Danach ging es auf Spurensuche durch die nächtliche Stadt: Die St. Marienkirche und Beeskows ältestes Haus, das Hüfnerhaus, öffneten ihre Pforten. Mit dem Nachtwächter haben die Jugendlichen anschließend das nächtliche Beeskow erkunden können. In der Burg wartete dann ein Nachtlager.

Am 31. Oktober ging es um 9.00 Uhr von Fürstenwalde zunächst mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Bad Freienwalde. Die Entdeckungstour wurde mit Leihrädern fortgeführt, mit denen die vier Türme der Stadt angesteuert wurden. Wer es schaffte, alle Türme zu besteigen, wurde mit dem Turm-Diplom ausgezeichnet. Zwischendurch stand ein Besuch im Oderlandmuseum und in der Kunstschmiedewerkstatt von Axel Anklam auf dem Programm.

Die Touren konnten einzeln und zusammen gebucht werden. Alle interessierten Jugendlichen konnten an der Entdeckerreise teilnehmen.

Externer Link