Räder soweit das Auge reicht

Potsdam bekommt ein Fahrradparkhaus

Fahrradparkplatz Potsdam Hbf © MIL

In der Landeshauptstadt ist in den letzten Jahren ein stetig wachsender Radverkehrsanteil am Umsteigeverkehr zu Bus und Bahn festzustellen. Insbesondere am Potsdamer Hauptbahnhof fehlen sichere und geordnete Abstellplätze für Fahrräder. Die zwischenzeitlich errichteten Abstellmöglichkeiten nördlich und südlich der Bahnanlagen reichen bei weitem nicht aus, um jedes Fahrrad ordnungsgemäß abzustellen.

Zur Verbesserung der Fahrradsituation am Nordeingang des Potsdamer Hauptbahnhofes hat das Verkehrsministerium der Stadt Potsdam am 28. Oktober 2014 einen fünfstelligen Fördermittelbetrag übergeben.

Im Rahmen dieser Förderung soll die Ebene "0" der vorhandenen Pkw-Tiefgarage in der Bahnhofspassage teilweise zu einem Fahrradparkhaus mit eigener Zufahrt umgestaltet werden.

Vorgesehen sind:

  • 548 Stellplätze für Fahrräder, davon 19 Fahrradliftparker,
  • 9 Stellplätze für Sonderräder, wie z.B. Lastenrad, Tandem oder Dreirad,
  • verschließbare Ladeschränke für E-Bikes,
  • mehrere Schließfachmodule und
  • einen Servicebereich bzw. eine Fahrradwerkstatt

Weiterhin wird die Beleuchtung ausgebaut und angepasst, eine geeignete Videoüberwachung eingerichtet und eine Zaunanlage installiert, die den Bereich des Parkhauses abtrennt.

Die Zufahrt und Zugangskontrolle erfolgt von der Babelsberger Straße aus. Baubeginn ist für Februar 2015 geplant und sollen im gleichen Jahr abgeschlossen werden.

Externe Links

Radverkehrsanalyse