Mehr Komfort am Bahnhof Niedergörsdorf

Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes

© google

Der Bahnhofsvorplatz in Niedergörsdorf bei Jüterbog wird umgestaltet, um den Fahrgästen das Umsteigen vom Auto oder Fahrrad auf die Bahn zu erleichtern. Der Bahnhof liegt an der Eisenbahnstrecke Berlin – Halle.

Am 16.12.2014 überreichte Infrastrukturstaatssekretärin Katrin Lange einen Zuwendungsbescheid an die Gemeinde.

Damit sollen Kommunen bei Investitionen unterstützt werden, die sie alleine nicht finanzieren können. Zu einem attraktiven Bahnhof gehören auch ausreichend Parkplätze, eine Bushaltestelle und barrierefreie Zugänge. Beim Umsteigen vom Auto zum öffentlichen Personenverkehr soll die Zugangs- und Service-Qualität verbessert werden. Zudem soll die Bahn für Jung und Alt eine attraktive Alternative zur privaten Kfz-Nutzung darstellen.

Das MIL stellte bereits in den vergangenen Jahren für die investive Förderung des ÖPNV erhebliche Finanzhilfen im Rahmen des ÖPNV-Programms bereit.

Damit unterstützen das MIL insbesondere Initiativen der Gemeinden, das Umfeld von Bahnhöfen in der Region verkehrlich und städtebaulich zu verbessern.

Mit Fördermitteln des Landes in Höhe von rund 180.000 Euro wird eine Investition der Gemeinde von insgesamt fast 260.000 Euro unterstützt. Am Bahnhof entstehen 16 Park&Ride-Stellplätze, die Zufahrt wird befestigt und die Bushaltestelle näher an den Bahnhof verlegt. Auch der Landkreis Teltow-Fläming beteiligt sich.