Aktualisierung der technischen Regeln für Recycling-Baustoffe (BTR RC-StB 14)

Ressourceneffizienz im Straßenbau

Ressouceneffizienz im Straßenbau © MILBaustoffrecycling im Straßenbau spart Kosten und verbessert die Umweltbilanz. Allerdings dürfen nur geeignete und ungefährliche Materialien verwendet werden. Zu diesem Thema hatten das Infrastruktur- und das Umweltministerium die Kommunen zu einer Informationsveranstaltung zur Aktualisierung der technischen Regeln für Recycling-Baustoffe (BTR RC-StB 14) im März 2015 eingeladen.

Die „Brandenburgischen Technischen Richtlinien für die Verwertung von Recycling-Baustoffen im Straßenbau – Herstellung, Prüfung, Auslieferung und Einbau“ ermöglichen eine hochwertige Wiederverwendung von RC-Baustoffen, Bodenmaterialien, Gleisschotter, speziellen Schlacken und Aschen, Ausbauasphalt und pechhaltigen Straßenausbaustoffen in Straßen, Wegen und anderen Verkehrsflächen sowie in straßenbegleitenden Erdbauwerken . Geregelt wird, wie die Stoffe zusammengesetzt sein dürfen und welche Anforderungen sie erfüllen müssen, um im Straßenbau des Landes Brandenburg verwendet zu werden.

Das Regelwerk wird ständig weiter entwickelt und zum Beispiel an EU-Vorgaben angepasst. Die aktuelle Ausgabe 2014 ist zwischenzeitlich in Kraft getreten und gilt für alle öffentlichen Straßen gemäß § 45 Brandenburgisches Straßengesetz. Es ist somit weiterhin die landeseinheitliche Handlungsgrundlage für die Abfall-, Wasser- und Bodenschutzbehörden sowie die Landesstraßenbauverwaltung und die Straßenbaubehörden in Kreisen, kreisfreien Städten und Gemeinden und nicht zuletzt auch für die Bauwirtschaft.

Die Vorträge der Veranstaltung sowie das technische Regelwerk stehen als Download zur Verfügung.