25 Jahre Flächennutzungsplanung im Land Brandenburg

Ausschnitt der Übersichtskarte © MIL

Das 25jährige  Bestehen des Landes Brandenburg war Anlass, auch auf 25 Jahre Entwicklung in der Flächennutzungsplanung zu schauen.

In Brandenburg haben 222 Gemeinden ihr gesamtes Gemeindegebiet mit  einem rechtswirksamen Flächennutzungsplan (FNP) nach § 5 Abs. 1 BauGB, ggf. als gemeinsamer FNP nach § 204 Abs.1 BauGB geplant. Das entspricht einem Anteil von 53,1 % aller Gemeinden des Landes. Einen fortgeltenden* FNP nach § 204 Abs.2 BauGB  für das gesamte Gemeindegebiet haben 42 Gemeinden. Das entspricht einem Anteil von 10,0 % aller Gemeinden des Landes. Fortgeltende Teilflächennutzungspläne für räumliche Teile des Gemeindegebiets, jedoch nicht flächendeckend, nach § 204 Abs.2 BauGB existieren in 56 Gemeinden, was einem Anteil von 13,4 % aller Gemeinden des Landes entspricht. In 98 Gemeinden besteht keinerlei Flächennutzungsplan. Das entspricht einem Anteil von 23,4 % aller Gemeinden des Landes.

ÜbersichtskarteNeues Fenster: Bild vergrößern © MIL  Die Ergebnisse des vom MIL beauftragten Gutachtens stellte das Büro Spath+Nagel in einem Workshop vor und fasste dies als Arbeitspapier zusammen. Dieses Arbeitspapier finden Sie rechts unter Anlagen.

* Aufgrund von Gemeindegebietsreformen, Eingemeindungen etc. sind diese FNP noch wirksam.