Zweite Fachveranstaltung für Klimaschutz-, Sanierungs- und Energiemanagerinnen und -manager

Programm © MIL

Eingeladen hatte das Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) gemeinsam mit der ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) - jetzt: Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) - und dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL).

Nach der Begrüßung durch den Abteilungsleiter des MLUL für Klimaschutz, Herrn Steffen und Herrn Claus (Referatsleiter Klimapolitik, Biomasse, energiebezogene Umweltpolitik) berichteten Herr Willecke und Frau Falk über die Klimaschutzprojekte und Aktivitäten zum Klimaschutz in Uebigau-Wahrenbrück. In den nachfolgenden Beiträgen informierte Frau Schuchardt (STATTBAU GmbH) über die erfolgreichen Kooperationen für einen CO2-freien Stadtteil Potsdam-Drewitz und Frau Wolf vom Stadtentwicklungsamt Eberswalde über die Erfahrungen mit der Bürgerbeteiligung in Eberswalde.

Aktuelle Informationen zu den Themen umweltfreundliche Mobilität, RENplus-Förderung, Gutachten zur besonders erhaltenswerten Bausubstanz, Energiedatenbank der ZAB und Klimaschutz rundeten das Programm ab. Die Zeit zwischen und nach den Beiträgen wurde von den rund 60 Teilnehmenden ausgiebig genutzt, um sowohl mit den Referenten  als auch untereinander ins Gespräch zu kommen.

Die dritte gemeinsame Fachtagung wird voraussichtlich im Herbst 2017 bei der WFBB stattfinden.

Anlagen