Wittenberge wird immer attraktiver

Fassadenansicht © ILB

Im Februar 2015 wurde zwischen dem MIL, der Stadt Wittenberge und der Wohnungsbaugesellschaft mbH (WGW) eine Kooperationsvereinbarung für die Sicherung städtebaulich relevanter Objekte in Wittenberge abgeschlossen.

Ein Bestandteil der Projektliste aus dieser Kooperationsvereinbarung ist die Bürgermeister-Jahn-Straße 2-3. Die im Jahr 1910 errichteten und nach denkmalgerechter Modernisierung jetzt wieder wunderschönen Gebäude in der Bürgermeister-Jahn-Straße 2-3 bieten 12 barrierefreie Wohnungen unterschiedlicher Größe.  Diese sind nach modernsten energetischen Standards saniert und mit Balkons oder Terrassen ausgestattet.

Fassadenansicht © ILB  Rückseite © ILB

Die Hälfte dieser Wohnungen ist belegungsgebunden und steht daher Haushalten mit niedrigem Einkommen zur Verfügung. Die Häuser nutzen sowohl die Aufzugsanlage als auch die Heizungs- und Warmwasseranlage des Mutter-Kind-Hauses in unmittelbarer Nachbarschaft.

Für die fast 2 Mio. Euro Gesamtkosten wurden 950.000,00 Euro aus den Mitteln des Bund-Länder-Programms Stadtumbau bereitgestellt. Fast 770.000,00 € wurden aus Mitteln der Wohnraumförderung als Baudarlehen zur Verfügung gestellt. Der Rest in Höhe von 180.000,00 Euro wurde aus Eigenmitteln gestemmt.

Verwandte Internetseiten