19.03.2013Europas größte Grünbrücke aus Holz führt über B 101

Mit einem neuen Superlativ kann der Landkreis Teltow-Fläming aufwarten: Europas größte Grünbrücke aus Holz führt über die B 101 zwischen Luckenwalde und Trebbin. Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger gab heute gemeinsam mit Jan Mücke, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, und der Ersten Beigeordneten des Landkreises Teltow-Fläming, Kirsten Gurske, den Verkehr auf diesem Straßenabschnitt frei.

Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger: „Das Großprojekt B 101 nähert sich seiner Vollendung. Heute geben wir einen wichtigen Abschnitt frei. Der Landkreis hat für seine wichtigste Straße jetzt einen Top-Standard. Das ist möglich, weil der Kreis auch Geld in die Hand genommen hat und dieses Projekt mitfinanziert. Zum Jahresende wird die Ortsumgehung Luckenwalde fertig. Dann fehlt nur noch die Ortsumgehung für Thyrow. Hier verzögern Klagen den Baustart.“

Jetzt freigegeben wurde der rund 5 Kilometer lange Abschnitt von Trebbin Süd bis Luckenwalde Nord, an dem seit Oktober 2010 fast zweieinhalb Jahre gearbeitet wurde. 20 Millionen Euro wurden investiert, von denen der Landkreis 6,1 Millionen Euro übernahm. Die Straße hat Autobahnstandard mit einem so genannten „Regelquerschnitt“ von 26 Metern und zwei Fahrstreifen plus Standstreifen für jede Richtung.

160.000 Kubikmeter Boden wurden bewegt, zwei Brücken und drei Unterführungen gehören dazu. 7,5 Kilometer Wildschutzzäune dienen der Verkehrssicherheit. Für den langsamen Verkehr gibt es eine eigene neue Straße zwischen Wiesenhagen und Woltersdorf. Eingriffe in die Natur wurden auf über 50 Hektar anderer Flächen ausgeglichen.

Die hölzerne Grünbrücke ist ein Novum in Brandenburg. Das Grundgerüst bilden Lärchen aus hessischen Wäldern. Mit einer Spannweite von 32 Metern überquert sie etwa in der Mitte des neuen Abschnittes die Straße. In Verbindung mit weiteren Grünbrücken an der A 9 im Westen und der A 13 im Osten schafft sie einen Korridor für Wanderungen von Tieren. Das ermöglicht den genetischen Austausch verschiedener Populationen und dient der Verkehrssicherheit.

Insgesamt bildet die B 101 zwischen der A 9 und der A 13 eine wichtige Verbindung aus Brandenburgs Süden zum Berliner Ring und in die Berliner Innenstadt. Sie ist die wichtigste Verkehrsachse für den Landkreis Teltow-Fläming.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse