18.08.2017Schneider setzt Spatenstich für Ausbau der B 122 in Prebelow

Pressemitteilung

Verkehrsministerin Kathrin Schneider hat am 21. August den ersten Spatenstich für den Ausbau der Bundesstraße 122 in Prebelow gesetzt. Von der Prebelower Brücke bis zur Landesgrenze Mecklenburg-Vorpommern wird die Strecke grundhaft erneuert. Dabei wird auch das Entwässerungssystem saniert und ein Fußgänger- und Radweg gebaut.

„Ich bin froh, dass jetzt mit den Bauarbeiten begonnen werden kann, denn für alle die in Prebelow zu Fuß oder per Rad unterwegs sind, wird die Verkehrssicherheit deutlich erhöht.  Dazu trägt auch die Ampel bei, die zur sicheren Überquerung der Bundesstraße eingerichtet wird. Auch für die Radwanderer ist der Bau dieses Abschnitts eine gute Nachricht. Denn nach Ende der Bauarbeiten, können die Strecken von Rheinsberg nach Canow und nach Kleinzerlang durchgängig befahren werden, “ sagte Ministerin Schneider.

Die Bundesstraße wird auf einer Länge von 463 Metern auf 6,50 Meter verbreitert, in den Kurven auch darüber hinaus, um die Passierbarkeit größerer Fahrzeuge zu verbessern. Der Fuß- und Radweg wird auf einer Länge von 548 Metern neu errichtet. Für einen Teil der Strecke ist eine Stahlspundwand erforderlich, um eine Böschung zu stabilisieren. Die Kosten für das gesamte Vorhaben liegen bei mehr als 1,3 Millionen Euro aus Bundesmitteln. Im Juni 2018 sollen die Bauarbeiten beendet sein.  

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse