16.10.2017Jesse startet Umbau des Jugendfreizeitzentrums in Hennigsdorf und überbringt Fördermittel

Pressemitteilung

Baustaatssekretärin Ines Jesse hat gemeinsam mit Vertretern der Stadt Hennigsdorf den Startschuss für die Weiterentwicklung des Jugendfreizeitzentrums auf dem Konradsberg zum „Ideenstellwerk Hennigsdorf“ gegeben. Hierfür werden rund 1,3 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel bereitgestellt.

„Hennigsdorf hat auch dank der Städtebaufördermittel in den vergangenen Jahren ein attraktives Stadtzentrum geschaffen. Die gute Verkehrsanbindung, das lebendige Bahnhofsumfeld und gute Einkaufsmöglichkeiten tragen dazu bei, dass die Menschen gerne hier leben und arbeiten. Diese positive Entwicklung wollen wir weiter unterstützen“, sagte Ines Jesse heute bei der Übergabe des Förderbescheides.

Hennigsdorf wurde 2015 in das Förderprogramm „Aktive Stadtzentren“ aufgenommen. Schwerpunkt der Förderung ist der öffentliche Raum und die Weiterentwicklung soziokultureller Einrichtungen.

Aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ fließen im Programmjahr 2017 940.000 Euro hauptsächlich für den Um- und Ausbau des Jugendförder- und Freizeitzentrums zum „Ideenstellwerk Hennigsdorf“. Das Zentrum soll für alle Hennigsdorfer Angebote bereithalten. Neben der Jugendarbeit soll vor allem die Integrationsarbeit für geflüchtete Menschen gestärkt werden.

Hennigsdorf hat seit 1991 rund 24 Millionen Euro Fördermittel aus mehreren Programmen für die Stadtentwicklung/Stadterneuerung erhalten. Im Rahmen der Wohnraumförderung wurden mehr als 100 Millionen Euro bewilligt.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse