16.10.20174 Millionen Euro Städtebaufördermittel für Potsdam - Schneider übergibt Förderbescheide

Pressemitteilung

Bauministerin Kathrin Schneider hat der Stadt Potsdam heute Förderbescheide über knapp vier Millionen Euro aus den Bund-Länder-Programmen „Städtebaulicher Denkmalschutz“ und „Soziale Stadt“ überreicht. Das Geld steht unter anderem für die Sanierung des Stadthauses und Projekte in Stern/Drewitz und Am Schlaatz zur Verfügung.

„Die Landeshauptstadt Potsdam hat in den vergangenen Jahren dank der Städtebaufördermittel viel erreicht. Die historische Innenstadt mit dem Holländischen Viertel und der Stadtteil Babelsberg sind weitgehend saniert. Auch die großen Wohngebiete Stern/Drewitz und Am Schlaatz haben profitiert. Hier flossen überwiegend Fördermittel, die den sozialen Zusammenhalt im Quartier stärken und das Wohnumfeld verbesserten. Auf diesem Weg wollen wir die Stadt Potsdam weiter unterstützen“, sagte Kathrin Schneider heute bei der Übergabe der Förderbescheide.

Städtebaulicher Denkmalschutz

Das Sanierungsgebiet „Jägervorstadt Ost“ wurde 2014 in das Programm Städtebaulicher Denkmalschutz aufgenommen. Im Programmjahr 2017 werden weitere 3,2 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel unter anderem für die Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Rathauses bereitgestellt.

Das Sanierungsgebiet „Stadterweiterung Süd/Potsdamer Mitte“ wurde bereits seit 1991 mit Städtebaufördermitteln umfassend saniert. Im Programmjahr 2017 werden weitere 50.000 Euro Bundes- und Landesmittel für Ordnungsmaßnahmen  bereitgestellt.

Soziale Stadt  

Das Gebiet Stern/Drewitz wurde bereits 1999 in das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ aufgenommen. In den vergangenen Jahren wurde hier das Wohnumfeld verbessert und vor allem soziokulturelle Einrichtungen für mehrere Generationen geschaffen, beispielsweise das Bürgerhaus „Stern*Zeichen“ und das Begegnungszentrum „Oskar“ mit integrierter Stadtteilschule.

Im Programmjahr 2017 werden weitere 400.000 Euro Bundes- und Landesmittel unter anderem für den Abriss nicht mehr benötigter Gebäude und die Herrichtung von Wegen und Plätzen bewilligt.

Das Gebiet Am Schlaatz wurde 2006 in das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ aufgenommen. In den vergangenen Jahren wurde die Instandsetzung der Oberschule am Schilfhof gefördert und das Stadtteilmanagement unterstützt.

Im Programmjahr 2017 werden weitere 350.000 Euro Bundes- und Landesmittel unter anderem für die Schulhofgestaltung der Oberschule Schilfhof bewilligt.

Potsdam hat seit 1991 rund 374 Millionen Euro Fördermittel aus mehreren Programmen für die Stadtentwicklung erhalten. Im Rahmen der Wohnraumförderung wurden knapp 630 Millionen Euro bewilligt.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse